Kostenloser
Strom-Vergleichsrechner

Jetzt vergleichen und bis zu 40% der Stromkosten sparen!


 
Der Service unseres Partners Verivox wurde vom TÜV Saarland mit "sehr gut" bewertet
Warum Strom vergleichen?

Um mehr Geld für die wichtigen Dinge des Lebens zu haben.

TÜV Service tested
Wo kommt der Strom her?
Welcher Strom ist gut für die Erde?
Informieren Sie sich in unserem Blog!

Stromrechner - Stromkosten ermitteln und reduzieren

Immer wieder kündigen Stromversorger Erhöhungen ihrer Energiepreise an. Es vergeht kaum ein Tag, in dem in den Medien nicht von steigenden Preisen auf dem Energiemarkt die Rede ist. Für viele deutsche Verbraucher Grund genug, um ihren eigenen Energieverbauch zu hinterfragen. Wer sich nicht sicher ist, wie hoch der jährliche Energiebedarf im eigenen Haushalt eigentlich liegt, kann seinen Stromverbrauch und seine Stromkosten mit relativ geringen Aufwand berechnen oder der letzten Jahresabrechnung entnehmen.

Durchschnittlicher Stromverbrauch in Deutschland

Ein ausschlaggebender Faktor für die Höhe des Stromverbrauchs ist die Haushaltsgröße. Je mehr Personen in einem Haushalt wohnen, desto höher ist der Verbrauch von Energie. Wer alleine in seiner Wohnung lebt, benutzt in der Regel Haushaltsgeräte wie Waschmaschine und Trockner wesentlich seltener, als beispielsweise eine Familie mit drei Kindern. In Hinblick auf den Energieverbrauch ebenfalls nicht unerheblich ist die Anzahl der vorhandenen Haushaltsgeräte und die Häufigkeit ihrer Nutzung.

Durchschnittswerte als Orientierung

Um die Höhe des eigenen Energieverbrauchs besser einschätzen zu können, sollte der durchschnittliche Stromverbrauch deutscher Haushalte zum Vergleich herangezogen werden. Ein durchschnittlicher deutscher Ein-Personen-Haushalt verbraucht pro Jahr im Schnitt ungefähr 1.600 Kilowattstunden Strom. Ein Haushalt mit zwei Personen hat einen durchschnittlichen Jahresverbrauch von ungefähr 2.800 Kilowattstunden Energie. Leben mindestens vier Personen im Haushalt, dann beläuft sich der durchschnittliche Energieverbrauch auf bis zu 4.500 Kilowattstunden pro Jahr.

Verbrauch berechnen, Stromkosten senken

Aufgrund der steigenden Preise wollen nicht wenige Verbraucher ihren Stromversorger wechseln. Mit Hilfe eines Online-Tarifrechners lässt sich mit geringem Aufwand ein günstiger Stromversorger ausfindig machen. Dabei können die Preise und Tarife unterschiedlicher Stromanbieter direkt im Internet verglichen werden. Für den Preisvergleich mit einem Stromrechner wird lediglich die Postleitzahl des eigenen Wohnortes sowie die Höhe des Jahresverbrauchs an Strom benötigt. Auf Grundlage dieser Angaben ermittelt der Vergleichsrechner die individuell günstigsten Stromanbieter und Tarife in der eigenen Region.

Neben dem Wechsel zu einem günstigeren Versorger besteht die Möglichkeit, durch die Veränderung der eigenen Verhaltensweisen den Stromverbrauch zu reduzieren. Mit speziellen Stromrechnern lässt sich zudem ermitteln, wie viel Energie einzelne Haushaltsgeräte verbrauchen. Elektrogeräte wie Kühlschrank oder Waschmaschine gelten unter anderem als die größten Stromfressern im Haushalt. Ältere Geräte sollten bei Bedarf durch neuere effizientere Haushaltsgeräte ersetzt werden. Zwar erscheint es einem im ersten Moment nicht unbedingt rentabel, einen neuen Kühlschrank zu erwerben. Doch das mit der Neuanschaffung verbundene Stromsparpotential ist enorm, so dass sich der neue Kühlschrank bereits nach wenigen Monaten rentiert.