Kostenloser
Strom-Vergleichsrechner

Jetzt vergleichen und bis zu 40% der Stromkosten sparen!


 
Der Service unseres Partners Verivox wurde vom TÜV Saarland mit "sehr gut" bewertet
Warum Strom vergleichen?

Um mehr Geld für die wichtigen Dinge des Lebens zu haben.

TÜV Service tested
Wo kommt der Strom her?
Welcher Strom ist gut für die Erde?
Informieren Sie sich in unserem Blog!

Preisvergleich Strom: Beispiel Hamburg

Bereits im letzten Jahr konnte sich die Hansestadt Hamburg gegenüber anderen Staaten Europas wie Amsterdam, Kopenhagen und Oslo behaupten und bekam für das vorgelegte Konzept den Titel der Europäischen Umwelthauptstadt verliehen. Das erfolgversprechende Programm beinhaltetet neben dem Ausbau des Nahverkehrs durch die Stadtbahn auch die Förderung erneuerbarer Energien und Projekte wie den Sprung über die Elbe. Damit verbinde die Stadt Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz, bestätigte die Umweltsenatorin Anja Hajduk damals. Jetzt wechselte die Stadt Hamburg den Stromanbieter.

Eine Rechnung mit Zukunft

Gerade im Zuge der Ökosteuererhöhung sollten auch Verbraucher Ihre Tarife noch einmal genauer überprüfen, denn ein Strompreisvergleich lohnt sich immer, insbesondere weil sämtliche Erhöhungen der jüngsten Vergangenheit überwiegend von den privaten Haushalten getragen werden, während man seitens der Industrie als Großabnehmer eine Senkung von 20 Prozent aushandeln konnte. Der Preisvergleich bei Strom lässt sich einfach und übersichtlich mit einem der kostenlosen Tarifrechner im Internet ausrechnen, egal ob Sie bisher Ökostrom oder herkömmliche Stromversorgung nutzen.

Hamburg vergleicht die Strompreise

Beim ehemaligen Anbieter Vattenfall aus Schweden hat sich die Stadt Hamburg abgemeldet und setzt verstärkt auf erneuerbare Energien. Die 3.500 öffentlichen Gebäude der Stadt werden in den nächsten zwei Jahren einerseits von RWE Innogy mit 135 von insgesamt 1400 Gigawattstunden aus Laufwasserkraftwerken an Mosel, Saar und Ruhr beliefert. Umgerechnet 40.000 Haushalte können so mit dem zertifizierten Ökostrom versorgt werden. Doch von den europäischen Nachbarn wird man in der Hansestadt auch jetzt versorgt: Der dänische Anbieter Dong baute seine bisherigen Tätigkeitsfelder aus Gas- und Strom, Exploration, Förderung, Offshore-Transport, Verkauf von Erdöl und Erdgas sowie dessen Speicherung und Verteilung weiter aus. Windkraft ist also nur ein kleiner Teil dieses Unternehmens.

Dong im Aufwind mit regenerativen Energien

Den Offshore-Windpark Burbo Bank bei Großbritannien betreibt man alleine, zwei weitere zusammen mit Vattenfall und E-ON. Siemens Energy bescherte das Unternehmen im letzten Jahr einen Rekordauftrag über 500 Offshore-Windanlagen. Auch in Lübeck ist das Unternehmen eingestiegen, welches vor allem den Ostseeraum mit Energie versorgt. 25,1% der Beteiligungen am Unternehmen Energie und Wasser Lübeck gehören jetzt zu den Dänen. Energie und Wasser Lübeck wurde 2000 aus den Stadtwerken ausgegliedert. Lübeck wirkt demnach als Brückenkopf für weitere Aktivitäten des Unternehmens in Deutschland.